Video: Ghost Blasters

Auch im vergangenem Sommersemester (ja, das war noch im Frühjahr 2009) durften die Studenten des Studiengangs Digitale Medien an der Universität Bremen im Zuge des Kurses „Einführung in die Medieninformatik“ kurze Filme drehen, die Hollywood Blockbustern auf fünf Minuten gekürzt ähneln. Als weiterer Aufgabenbestandteil muss in den kleinen Filmen mindestens eine Animationsarbeit, ein 3D Modell sowie eine Chroma-Keying Aufnahme (so genannter Greenscreen) vorkommen.

Die Aufgabe stellte sich bereits im ersten Jahr, bei dem auch ich mit dem Film „Tron“ teilnahm, als großer Erfolg heraus. Viele Studenten investierten unglaublich viel Zeit und Arbeit in diese Filme, sodass am Ende tatsächlich kleine Blockbuster entstanden Mit einem neuen Jahr gab es dann auch wieder neuen Ansporn. Viele der Teams hatten sich vorgenommen, die Macher des vorherigen Jahres zu überbieten.

Der erste Film, den ich euch heute zeige, ist ein Remake des Klassikers „Ghost Busters„. Die Studenten setzten auf freie wie auch kommerzielle Software, um so einen möglichst perfekten Mix zu erzielen und die bestmögliche Qualität zu erreichen. Mehrere Geister wurden aufwendig modelliert und animiert. Dies geschah mit dem OpenSource Projekt „Blender„. Anschließend wurde der gesamte Film mit dem kommerziellem Programm „Adobe After Effects“ überarbeitet und einige digitale Effekte hinzugefügt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Und nun viel Spaß mit …

Ghost Blasters

Das Video ist auf Vimeo auch in HD verfügbar.

Be Sociable, Share!

Tags:, , , , , , , , , , , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar