Kategorien
film Studium

Trip to OZ – die Studentenfilme sind wieder los

Gut, ich bin ein wenig spät dran. Das liegt aber vor allem auch daran, dass ich in diesem Jahr erst über sehr wenige gestolpert bin. Auch 2010 mussten die „Neuen“ des Studienganges Digitale Medien an der Universität Bremen wieder beweisen, dass Sie in den ersten zwei Semestern genug gelernt haben, um einen kleinen Blockbuster zu schaffen.

Als erschwerende Aufgabe kam in diesem Jahr hinzu, dass die Geschichten der Filme bereits „frei von Rechten“ sein sollten. Natürlich musste auch wieder mit digitalen Animationen, Effekten und natürlich einem Greenscreen gearbeitet werden.

Trip to Oz

Der erste Film, den ich euch in diesem Jahr vorstelle, ist eine Homage an den Zauberer von Oz. Mit viel Witz und ein wenig „Nerdigkeit“ gingen die Studenten an das Thema heran. Auch wenn die schauspielerische Leistung eher gering ausfällt, ist das Filmchen definitiv für einige Lacher sicher. Besonders gefallen hat mir das animierte Schloss vom Zauberer. Schade, dass die Szene nur sehr kurz war.
Auch sehr nett fand ich, dass in fast jeder Szene vereinzelte Grafiken in die normalen Aufnahmen eingebaut wurden. Dies unterstützte den Eindruck einer „fremden Welt“.

Wie findet ihr den kleinen Film?

2 Antworten auf „Trip to OZ – die Studentenfilme sind wieder los“

Der Film ist ja nett gemacht, aber die Schauspieler sind echt schwach. Klingt halt wie Schülertheater. Aber es ist sicher aufwendig, so ein Filmchen zu machen, mit studentischen Mitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.