Webmontag Bremen

Habe mich gerade mal für den Webmontag in Bremen am 22.10.07 angemeldet. Bisher habe ich noch keine Erfahrungen mit derartigen Veranstaltungen gemacht, in Ostfriesland gibt es diese ja leider eher selten.
Bisher ist die Resonanz relativ gut, es gibt bereits 8 feste Anmeldungen sowie weitere 8 Interessenten. Ich lasse mich einfach mal überraschen und hoffe so einige Kontakte in Bremen knüpfen zu können.

Wer kommt denn sonst noch?

Update:
So wie es aussieht hatte der Kollege wohl doch recht. Der Webmontag wurde zunächst auf den 19.11.2007 verschoben. Nun steht natürlich die Frage im Raum, ob denn an diesem Termin die Veranstaltung stattfinden wird, oder aber ob Sie erneut verschoben wird. Ich lasse mich einfach mal überaschen.

Be Sociable, Share!

Tags:, , , ,

9 Antworten zu “Webmontag Bremen”

  1. Tobias 18. Oktober 2007 bei 09:57 #

    Ich nehme mal an wenn sich kein Vortragender findet wird der Termin wieder verschoben. Ganz ohne Vortrag ist das auch irgend wie sinnlos …

  2. andre 18. Oktober 2007 bei 10:17 #

    mhh,
    das kann ich mir gut vorstellen. Ich würde ja wohl etwas vortragen, nur wenn ich mir die Teilnehmer anschaue trau ich mich nicht mehr (Vorstellung eines Projektes käme für mich nicht in Frage)

  3. Tobias 18. Oktober 2007 bei 10:45 #

    Jau, vor dem Who’s who der Bremer Medienwelt zu sprechen ist nicht gerade einfach. Besonders als „Jungspund“ der noch keine Kontakte geknüpft hat. Habe selber das Problem – Würde gerne was erzählen, aber so lange ich weiß das im Publikum Leute sitzen die mehr Ahnung von der Materie haben lasse ich es lieber sein. Man will ja nichts Falsches sagen …

  4. Marius 19. Oktober 2007 bei 08:53 #

    Man muss halt nur was *ganz neues* erzählen!

  5. Dennis 22. Oktober 2007 bei 09:29 #

    Oh, wir haben „Who’s“ in der „Bremer Medienwelt“ vor denen man sich nicht traut etwas vorzutragen? Öhm… bitte? Aber gut, vielleicht gehört so eine Denkweise zu genau dem Problem, welches wir in Bremen haben… a la: „Bevor ich mich blamiere sag ich lieber gar nichts“.
    Das würde sich auch mit dem Irrglauben decken, dass man etwas ***GANZ GANZ NEUES*** präsentieren muss.

    Von den sechs Malen, die der Webmontag mit freien Vorträgen stattfand (beim siebten war ja eine Gastrednerin von Netvibes geladen), habe ich drei mal etwas vorgetragen (zwei mal davon mit Sören zusammen). Zwei mal ging es dabei um GANZ GANZ neue Sachen (Microformats und OpenID) und aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen, dass man sich nicht unbedingt einen Gefallen damit tut, wenn man versucht, da relativ komplexe technische Sachverhalte innerhalb der zehn Minuten zu präsentieren… nicht nur weil die Zeit dafür zu kurz ist, sondern weil das Publikum sehr gemischt ist und nicht nur aus Entwicklern besteht.

    Wenn ihr euch vorstellen könnt, etwas beizutragen, dann macht es doch einfach! Die Chance ist größer, dass ihr euch unter den „Who’s“ (wer auch immer das sein mag) einen Namen macht und mit ihnen anschließend ins Gespräch kommt, als dass ihr euch blamiert, ausgebuht werdet und auf ewig Wemontag-Verbot in Bremen bekommt ;)Gaz nebenbei lernt man immer was dazu und ich hab die Gelegenheit immer gerne genutzt um zu üben, vor vielen unbekannten Leuten zu sprechen…
    So, langer Kommentar, wenig Inhalt: Machen machen machen! 😉

  6. Tobias 22. Oktober 2007 bei 22:54 #

    Ich hab wohl die Anführungszeichen beim Who’s who vergessen …

    Aber eigentlich hast ja recht was hat man den zu verlieren? Hab jetzt mal nen Vortrag eingetragen. Mal schaun ob ich auf die Schnauze falle. Kurz wird er sicherlich, technisch werde ich versuchen mich zurück zu halten. Ist ja eigentlich ein Thema bei dem grundsätzlich auch die vielen anwesenden Print’ler mitreden können. Hoffe es gibt wenigstens ne anständige Diskussion wenn der Vortrag schon von mir kommt *g*.

  7. Dennis 22. Oktober 2007 bei 23:47 #

    Da wird Jens sicher auch was zu diskutieren haben, wenn er kommt 🙂

  8. Tobias 23. Oktober 2007 bei 11:10 #

    Na hoffentlich nur zu diskutieren und nicht zu kritisieren 😀 …

  9. Bremen Geek 12. Januar 2010 bei 12:38 #

    schade dass der webmontag in bremen eingeschlafen ist.
    wir müssen uns mal ein beispiel an den etwas aktiveren städte nehmen

Hinterlasse einen Kommentar