Kurzes Stelldichein mit Euros4Clicks

Vor etwa einer Woche entschied ich mich dazu, einmal einen neuen Vermarkter für die Layer in der Galerie zu testen. Nach einigem Suchen kam ich zu euros4clicks. Warum dieser Anbieter? Nun, nach dem hin und her zwischen Layerads und Binlayer wollte ich einen gänzlich andeen probieren. E4C wirbt auf der Homepage mit Vergütungen von 5-7 Euro. Toll, das wäre mehr als ich bei LA bekomme. Also angemeldet und die ersten Stunden voller Spannung auf die Statistik geschaut.

Die ersen 2 Tage sah alles super aus, schön. Als ich dann nach dem 4. Tag erneut in den Statistikbereich schaute, da traute ich meinen Augen nicht. Die Einnahmen waren um nichteinmal 3€ gestiegen. Die Vergütung wurde von E4C ohne Mitteilung auf 2 Euro herab gesetzt.
Momentmal, da stand doch etwas von 5-7 Euro, warum nun 2? Anscheinend ist es so, dass unsere Webseite E4C nicht attraktiv genug ist. Ich habe daraufhin eine e-Mail an den Support geschrieben und um Details gebeten. Bisher habe ich darauf gar keine Antwort bekommen, nichts, nichteinmal einen Textblock.

Soetwas verstehe ich nicht gerade unter Service oder Kundenbindung – und da bin ich doch von Layer-Ads anderes gewohnt.

Mein Fazit aufgrund der Erfahrungen also:
E4C ist nicht Kundenfreundlich, senkt Vergüntungen ohne konkrete Begründung herab, reagiert nicht auf e-Mails – also eine erneute Mogelpackung? Ich kann hier leider keine Empfehlung aussprechen.

Be Sociable, Share!

Tags:, , , , , , , , ,

5 Antworten zu “Kurzes Stelldichein mit Euros4Clicks”

  1. Stefan 21. Juni 2008 bei 23:51 #

    Ist mir genauso gegangen. Ich wollte meinen Gina-Lisa-Traffic mit euro4clicks.de monetarisieren und bumms! – haben sie den TKP auf 2 Euro gesenkt.

    Bei der Gelegenheit: Contaxe.com für Kontext-Werbung kann ich auch nicht wirklich empfehlen: Teilweise werden ein Drittel aller Klicks als ungültig gewertet. Als ob ich so blöd wäre, auf meine eigenen Anzeigen zu klicken.

  2. ursel 10. Januar 2010 bei 18:56 #

    Euros4click ist in meinen Augen leider auch nicht zu empfehlen. wie oben beschrien. Ist bei mir das selbe eingetreten.
    Erst mit 5-7 Euro locken und dann ohne aAnkündigung auf 3 Euro senken. Sehr schade diese Vorgehensweise. Ich für mein teil suche mir einen Vertrauensvolleren Anbieter.

  3. andre 14. Januar 2010 bei 15:53 #

    Vertrauensvoller Anbieter… schön und gut:
    Aber wohin? Hast du da inzwischen jemanden bzw.einen gefunden?

  4. ursel 14. Januar 2010 bei 16:16 #

    Sei kreativ,

    Das World Wide Web bietet dir da viele Möglichkeiten Seiten zu vermarkten. Der beste Anlaufpunkt sind Werbeagenturen.
    Mit denen man einen Vertrag aushandelt.

    Von Euros4click würde ich definitiv abstand halten.
    Sobald etwas mehr an Geld generriert wird (Summen werden hier nicht genannt).
    Wird es schwierig dieses zu erhalten.
    Wenn du die AGB’s kennst weißt du bestimmt das Sie nicht zahlen müssen.

    Sollte von den geschaltenen Einblendungen kein Stück Kuchen für den benannten Anbieter abfallen bekommst du auch in den seltensten Fällen dein Geld.

  5. andre 14. Januar 2010 bei 15:25 #

    Klar, ich dachte jetzt aber im speziellen schon an vergleichbare Anbieter zu Layerads oder E4C.
    Ich arbeite bei meinen meisten Projekten mit einer Mischung verschiedener Strategien, aktuell sind aber Layer komplett draussen, da ich keinen zuverlässigen Partner mehr habe.

    Grade bei Trash-Projekten können aber Layer eine nette Einnahmequelle darstellen.

Hinterlasse einen Kommentar