Ich bin dann mal weg – Auszeit

Ja, es ist soweit, auch ich muss irgendwann einmal Adé sagen. Doch keine Angst, ich komme wieder. Nach den Prüfungen der letzten Tage habe ich für das Wochenende, wie bereits im vergangenen Jahr, einen Besuch des Nature One Festivals eingeplant. Wie passend ist da doch in diesem Jahr das Motto:

Wake up in Yellow!

Wie ich nunmal so bin gehe ich an die Sache eher strukturiert ran. Also habe ich gerade erst einmal das Auto überprüft, Ölstand, Wasser, Luftdruck, etc. – anschließend ordentlich gereinigt. Da hat sich ganz schön viel Dreck angesammelt. Nun arbeite ich die Checkliste vom letzten Jahr durch, ein paar Punkte sind ja nun noch dazu gekommen, Erfahrungen die man da so sammelt.

Außerdem muss ich noch bedenken, dass ich in diesem Jahr nicht allein bin:
Ich werde von 2 jungen Damen und einem Kollegen (der mir auf der Nature helfen wird) begleitet. Entsprechend habe ich weniger Platz wie im vorherigen Jahr. Trotzdem soll mehr mit:

Packliste

  • Übernachtung: Camping ist nichts für mich Auch wenn ich noch immer kein großer Fan des Campungs bin, so habe ich in diesem Jahr trotzdem ein Zelt eingepackt. Grund? Mehr „Stauraum“, bessere Luft und mehr Platz.
    Mein Wagen (Opel Agila) wird trotzdem wieder als Schlafdomeniziel herhalten, da für das Wochenende starker Regen vorhergesagt wurde.
  • Gepäck: Auch mein Fotorucksack Adventure 75 von Tamrac ist wieder mit dabei. Zusätzlich nehme ich noch meine kleine Fototasche von Cullman mit.
    • EOS 400D inkl. 18-55mm & BG-E3
    • Speedlite 430EX
    • 12x Accu 2500 mAh
    • 2x Acculadegerät (Kamera & AA-Accus)
    • Filter als Objektivschutz bleibt in diesem Jahr zu Haus (verschlechtert eher noch die Ergebnisse)
    • 2x 2GB CF Karten & 2x 4GB CF Karten (noch fast neu ^^)
    • ca. 8.000 Flyer von PartyNation.TV
    • digitales Diktiergerät – denn ich plane auch das eine oder andere Interview bei Möglichkeit durchzuführen.
    • Stativ für die nächtlichen Lichteffekte
    • Diverser Kleinkram (u.a. Bouncer, Reinigungsset, etc)
  • Verpflegung: Hier bin ich noch immer einfach geblieben
    • 20 Brötchen, davon 10 “vorbereitet” mit Wurst u.s.w.
    • 2 Fl. Wasser – zum Zähneputzen, Trinken, Waschen
    • 8 Fl. Pepsi – Koffein für die Fahrt 😉
    • div. Knabbereien
  • Sonstiges:
    • PPC: Wie immer begleitet mich auch dieses Mal mein PoketPC mit Handy. Accu wird heute Nacht durchgeladen…
    • Laptop + UMTS Karte: Da ich dieses Mal meine Artikel und Fotos möglichst schnell übertragen möchte, versuche ich noch direkt auf dem Festival online zu gehen. Ein Blogeintrag wird dann hoffentlich auch folgen. Der Accu vom Laptop hält allerdings nur maximal 3 Stunden.
    • Foliensätze zu „Technische Grundlagen der MedienInformatik“ (TGDM) – denn eine Prüfung steht mir nunmal noch bevor.
    • Sonnencreme: Der Sonnenbrand im letzten Jahr hat mir gereich. Nicht noch einmal
    • Cappy: Einmal Sonnenstich und vorzeitiger Abbruch reicht. Das soll in diesem Jahr nicht wieder passieren.

Natürlich wird es im Anschluß wieder einen ausführlichen Bericht geben. Auch hier im Blog werde ich über das Wochenende schreiben (zumindest habe ich mir dies vorgenommen), allerdings etwas mehr über meine persönlichen und privaten Erlebnisse, während der offizielle Bericht sich mehr um das Event selbst dreht.

Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt, wen ich so treffen werde und wie die Veranstaltung im Vergleich zu 2007 verlaufen wird. Fürs erste aber gehts nun ins Bett.

Gute Nacht!

Be Sociable, Share!

Tags:, , , , , ,

3 Antworten zu “Ich bin dann mal weg – Auszeit”

  1. markus 1. August 2008 bei 10:41 #

    Dann wünsche ich dir schon einmal viel Spaß! 🙂

  2. norman 1. August 2008 bei 11:55 #

    Der Titel ist doch aus dem Manager-Magazin 🙂

  3. andre 1. August 2008 bei 12:33 #

    Danke Markus 😉

    Norman:
    Also schon interessant, wo ich das „Manager-Magazin“ bisher nicht lese 😉
    Ich hatte da eher an den Titel eines Buches von Hans-Peter Kerkeling gedacht.

Hinterlasse einen Kommentar