Linkbettler mit genialen Beweggründen

Heute bekam ich eine e-Mail von einer etwas größeren Internetseite, die vor allem Jugendlichen und Studenten Jobs vermittelt. In der e-Mail wurde ich darum gebeten, die Webseite zu verlinken. Das ganze Schreiben wirkte dabei jedoch sehr stark nach Massenmailing. Trotzdem ließ ich es mir nicht nehmen eine kurze Antwort zu verfassen:
In Auszügen gibt es hier die e-Mails – natürlich anonymisiert.

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben Ihre Homepage [www.partynation.tv] entdeckt und würden sehr gern
bei Ihnen verlinkt werden.
(…)

An dieser Stelle folgte das typische Marketingblabla. Ich erspare mir dies hier wiederzugeben, da es ohnehin niemanden interessiert. Was hier jedoch schon auffällt ist der absolut mangelhafte Anfang. Ich denke das ganze sah mal so oder so ähnlich aus:

(…) wir haben ihre Homepage [INSERT_URL_HERE] entdeckt (…)

Schön Schön. Sowohl im Impressum als auch auf der Teamseite meines Projektes ist klar zu erkennen, wer das Projekt betreibt und wie der Name ist. Warum also eine derart unpersönliche Anrede?
Nun könnte man ja noch vermuten, dass die betreffende Person gar nicht mehr ins Impressum geschaut hat. Allerdings läßt sich auch dies schnell entkräften, denn die e-Mail ging direkt und ohne Umwege an meine direkte e-Mail (andre _at_ partynation.tv) und nicht etwa an die info oder webmaster. Somit hat sich dort wohl doch jemand die Mühe gemacht und das Impressum kurz angesehen.

Aber schauen wir uns die e-Mail mal weiter an:

Wenn Sie uns verlinken möchten, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie den
folgenden Text als Beschreibung einpflegen würden:
(…)

… hier folgte der Link samt Keywords und Beschreibung …

(…) Gern stellen wir auch Grafiken für eine Verlinkung in vielen
unterschiedlichen Formaten auf Anfrage bereit.

Soso, Grafiken gibt es auch noch, neben dem perfekt zugeschnittenem Text. Ist ja wunderbar. Offensichtlich versucht die Firma mit bestimmten Keywords besser gelistet zu werden. Ich könnte mir jedoch gut vorstellen, dass google innerhalb kürzester Zeit solche Text findet und entsprechend abstraft – einen positiven Effekt bei 100 oder gar 1000 gleichlautenden Links kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Wir reden hier ja nicht nur vom Link selbst, sondern auch von der gesamten Beschreibung.

Ich würde mich sehr freuen von Ihnen zu hören!

Beste Grüße aus (…) und vielen Dank für Ihre Mithilfe,

Schön Schön. Welche Mithilfe? Wobei Mithilfe? Entschuldigung, aber da wurde nirgends um Hilfe gefragt. Es wurde lediglich die eigene Webseite vorgestellt, um eine Verlinkung gebeten und zudem noch ein vorgefertigter Text geliefert. Das ganze dann wohl als Massenmailing (oftmals auch als unverlangte zugesendete Werbung oder SPAM bezeichnet) verschickt… mit der Hoffnung so dann doch ein paar Backlinks zu bekommen.

Ich bin ja grundsätzlich ein hilfsbereiter Mensch, sodass ich auch mehrere Kampagnen durch Links unterstütze. Das tue ich gerne, denn ich denke durch gesteigerte Aufmerksamkeit ist es durchaus möglich etwas gegen Datensammelwut oder Kindesmißbrauch zu tun. Allerdings geht es hier um ein Unternehmen, und da frage ich mich dann doch wo der Vorteil bzw. Gewinn für meine Seite sein soll. Entsprechend nüchtern viel meine Antwort auch aus:

Sehr schön,
und was hätten wir davon?

LG
André G.

Eigentlich hatte ich nun erneut eine lange e-Mail erwartet, die mir die Vorzüge des Unternehmens darlegt und erklärt, warum unsere und deren Zielgruppe so gut zusammen passen und warum wir nun eine Zusammenarbeit anstreben sollten. Aber nein, ich wurde überrascht mit einer ebenso kurzen wie überraschenden Antwort:

Eine Gegenverlinkung?
Beste Grüße,
Ja, das ist tatsächliche die ganze Antwort auf meine Frage.
Schade eigentlich. Offensichtlich ist man sich dort noch nicht darüber im Klaren, dass Google 1-zu-1 Verlinkungen nicht gerade gerne sieht. Ich hätte nun auch noch etwas anderes erwartet, etwa eine Einbindung der Inhahlte ala Amazon. Aber auch hier nichts. Nichteinmal ein Affiliate Programm.
Unter derartigen Bedingungen wüßte ich allerdings auch nicht, warum ich dem Zustimmen sollte…
Be Sociable, Share!

Tags:, , , , , , , ,

Eine Antwort zu “Linkbettler mit genialen Beweggründen”

  1. klaus-martin meyer 3. August 2008 bei 23:00 #

    die mail scheint wirklich jeder bekommen zu haben. es ist immer herzerfrischend, wenn man die gleiche mail auf drei mailadressen bekommt.

Hinterlasse einen Kommentar