Ungewollt zum Opfer aktuellen Traffiks

Ja, die Überschrift mag ungewöhnlich klingen. Nun ist es aber so, dass ich gestern erstaunt war, als ich die Statistiken meines Blogs prüfte. Eine normer Sprung auf über 1100 Besucher – und das in nur 2 Tagen! Das ist keinesfalls normal, ich bin froh, wenn ich solche Zahlen in einem Monat habe. Also ging ich dem ganzen auf den Grund.

Zunächst wurde deutlich, dass etwa 95% der Besucher über Suchmaschinen zu mir kamen. Die Kommentare und Links von/in dem Blog von Alper waren also schonmal nicht „schuld“ – dies wäre meine erste Vermutung gewesen. Also weiter geschaut und die genauen Suchwörter analysiert. Und da fiel es sofort ins Auge:
806 Zugriff zu einem ganz bestimmen Suchwort!

Genauer gesagt kamen die meisten Besucher in meinen blog auf der Suche nach Informationen zu „Chris Gardner“. Ich schrieb Anfang 2009 einen kleinen Artikel über ihn, nachdem ich den Film „Das Streben nach Glück“ (welcher dem Leben Gardners nachempfunden ist) sah. Vor ein paar Tagen lief eben dieser Film wieder auf einem großen deutschen Boulevardsender – und ich wurde „Opfer“ eines Zulaufs von Tagesaktuellem Traffik. Tja, so kann es manchmal kommen.

Übrigens, wen es interessiert:
Ich stehe aktuell mit meinem Artikel auf Platz 8 der 9 Ergebnisse bei Google, direkt unterhalb der englischen Wikipedia.

Be Sociable, Share!

Tags:, , , , , ,

Eine Antwort zu “Ungewollt zum Opfer aktuellen Traffiks”

  1. Alper 19. Mai 2009 bei 23:09 #

    Na dann mal herzlichen Glückwunsch. Habe auch einige Artikel, die immer wieder aufgrund aktueller Ereignisse massiv nach oben rutschen. Wundere mich dabei immer wieder aufs Neue.

    Alpers letzter Beitrag Zensurtest: Wirst du von der chinesischen Firewall blockiert?

Hinterlasse einen Kommentar