HTML Newsletter, aber richtig – So geht’s

Mein Projekt „PartyNation“ ist nun seit vergangener Woche wieder online, mit komplett überarbeitetem System. Im Zuge der Umstellung war es auch erforderlich, dass sich alle alten Benutzer wieder neu anmelden. Nun wollte ich jedoch die „alten Mitglieder“ vernünftig über diesen Umstand informieren, also sollte ein Newsletter her.

Der Anfang

Die ersten 1,5 Tage schlug ich mich mit diversen Tutorials zu PHPList herum, allerdings kam ich da nicht wirklich weiter. Durch Rafael wurde ich dann auf das Programm „Supermailer“ aufmerksam. Sehr schick, sehr einfach zu bedienen – also optimal für einen Laien wie mich.

Relativ schnell hatte ich dann auch ein Layout erstellt, welches sich an das neue Design von PartyNation anlehnt. Dabei habe ich mich streng an HTML und CSS konformen Code gehalten und versucht den Quelltext vernünftig und modern zu erstellen. Ergebnis:

Keinerlei Gestaltung des Newsletters!

Also nicht das wir uns falsch verstehen:
Die verwendeten h1 und h2 Tags wurden richtig interpretiert, abseits davon jedoch sämtliche CSS Stile ignoriert. Noch einmal probierte ich einen halben Tag lang herum, verschickte immer wieder Testmails an meinen Google-Account und wurde immer wieder frustiert. Am Ende des Tages hatte ich noch immer nichts geschafft, sodass ich ohne Ergebnis ins Bett ging.

Die Wende

Am Tag drauf habe ich dann wieder bei Null begonnen: Erst einmal eine Recherche im Internet. Auf eine, Blog irgendwo in den Tiefen des Internets (Sorry, Adresse ist mir entfallen) fand ich dann einen sehr prägnanten Satz, der meine Probleme erklärte. Sinngemäß stand dort:

Was auch immer Sie über HTML und Trennung von Inhalt und Design gelernt habe: Vergessen Sie es!

Gehen Sie 10 Jahre zurück!

Tja, das ganze mag verrückt klingen, ist aber leider traurige Wahrheit. Sind die Browser heute bereits sehr weit fortgeschritten in der Entwicklung, so ist dies bei den e-Mail Pogrammen das krasse Gegenteil. In Punkto HTML-Mails befindet man sich hier noch in den 90ern. DIV-Layouts werden komplett ignoriert (also keine DIV verwenden), CSS-Hintergründ genauso, CSS ist ohnehin nur begrenzt möglich.

Fazit: Komplizierte Tabellenstrukturen aufbauen, um Hintergrundbilder anzuordnen und aufzubauen, fixe Breiten und Höhen festlegen. Jedem ordentlichen Designer läuft es bei derartigen Worten kalt den Rücken runter – bei HTML Newslettern kommt ihr da jedoch nicht drum herum.

Zusammenfassend:

  • Verwendet Tabellenlayouts zur Darstellung von Spalten, Hintergründen, etc
  • keine komplizierten/modernen CSS Eigenschaften einsetzen
  • CSS-Hintergründe können nicht verwendet werden!
  • Fixe Breiten & Höhen verwenden

Beim Versand der Newsletter solltet ihr euch dann auch etwas Zeit nehmen:
Ich habe mit meinem DSL-Lite und dem Versand per Server (PHP mail() ) geschlagene 9 Stunden für 4333 e-Mails gebraucht. Nach jeder e-Mail habe ich eine Zwangspause von 2 Sekunden eingelegt, um nicht in etwaige Blacklisten zu geraten und/oder den Server zu stark zu belasten.

Be Sociable, Share!

Tags:, , , , ,

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar