Wie mache ich mich als Vermarkter unbeliebt – Gnadenlos gefickt!

Zugegeben, der Titel ist mal ein bisschen SEO-Spielerei, aber irgendwie stimmt es auch wieder. Aber zum Titel. Was muss ich also tun, um als Vermarkter meine Kunden zu verärgern?

  1. Baue Floating DHTML Werbung ein, wo keine vorgesehen ist.
  2. Gebe Werbung frei, deren Code nicht in den Top 3 Browsern funktionstüchtig ist. (Schließen Link ohne Funktion)
  3. Reagiere auf Nachfrage patzig.
  4. Ignoriere die Beschwerde des Webseitenbetreibers.

Seit einigen Tagen werden auf meinem Projekt nun über die normalen Webbanner (also Skyscraper, Fullsize, etc) vom Restplatzvermarkter Adtiger sogenannte „Floating DHTML“ Ads gefahren. Ich habe diese jedoch nicht eingebaut, es war auch nicht beabsichtigt derartige Werbung in allen Bereichen einzubauen.

Man muss sich das mal vorstellen:
Da baue ich einen Werbeplatz in der Größe von 468×60 Pixeln ein, doch dann wird statt des entsprechenden Banners nur ein JavaScript ausgeliefert, welches ein DHTML Banner (von etwa 300×250 Pixel) ausliefert. Ohne Nachfrage, ohne Hinweis.

Sicherlich ist es im Interesse des Vermarkters die Webseiten möglichst gewinnbringend zu vermarkten, allerdings stellt es in Zeiten von e-Mail keine große Mühe dar die Webseitenbetreiber vorab zu informieren. Doch gut, was geschehen ist, ist geschehen.

Blöd nur, dass die ausgelieferte Werbung im Firefox nicht richig dargestellt wird. Die Steuertasten für das Werbevideo sowie der Schließen-Link sind ohne Funktion. Also den Support angeschrieben und nachgehackt.

Antwort:

[…] leider liefern wir in diesem Fall das Werbemittel nicht selbst aus, sondern liefern lediglich den Codes des Werbekunden. […] Die Kampagne läuft allerdings nur noch bis Sonntag, danach ist die Kampagne und damit die damit verbundenen Fehler beendet.

Schön Schön – aber leider nicht die Antwort, die ich von einem zuverlässigem Unternehmen erwarte.
So suche ich nun also einen neuen, zuverlässigen Restplatzvermarkter. Irgendwelche Tipps?

PS: Sorry wegen des Titels, aber ich wollte auch mal bisschen spielen 🙂

Be Sociable, Share!

Tags:, , ,

Eine Antwort zu “Wie mache ich mich als Vermarkter unbeliebt – Gnadenlos gefickt!”

  1. Online Vermarkter 6. März 2012 bei 10:29 #

    Genialer Anti-Artikel, wirklich Klasse. So viel Selbstironie ist in der Branche leider viel zu selten.

Hinterlasse einen Kommentar